Kirchen

Kirchen

Evangelisch-Lutherisches Pfarramt Ebeleben
PfarrerArne Tittelbach-Helmrich
Telefon036020 72877
Gemeindebüro

Markt 1, 99713 Ebeleben

Dienstag 09:00 Uhr bis 11:00 Uhr geöffnet

Katholische Kirchgemeinde Ebeleben
PfarrerOtto Thonhofer
Telefon036020 72865
GemeindebüroSondershäuser Straße 10, 99713 Ebeleben

 

Mitteilung von Superintendent Bálint, Pfarrstelle Großenehrich

 

Sehr geehrte Leser,

mit diesem Amtsblatt gebe ich Ihnen die ersten Informationen für das neue Kalenderjahr, 2014, zur Kenntnis und wünsche Ihnen Gottes reichen Segen in ihm. Mögen wir in diesem Jahr gute Erfahrungen miteinander machen und neue beherzte Schritte in die Zukunft gehen.

Mit dem 1. Januar 2014 nimmt das neue Regionalpfarramt Greußen/Großenehrich auch juristisch Gestalt an. Dessen Bildung hat ermöglicht, dass Großenehrich einen Pfarrer behalten kann, der in enger Kooperation mit der Greußener Pfarrerin, Frau E.M. Fauß, der zweiten Pfarrerin des Regionalpfarramtes, die Geschicke für insgesamt zwanzig Orte lenken wird.

Bis zu einer Lösung der Personalfrage (zuvor muss das Pfarrhaus in Großenehrich renoviert und danach die Stelle ausgeschrieben werden, sich jemand erfolgreich bewerben und gewählt worden sein) liegt die Leitung der Pfarrstelle in meinen Händen.

Dies geschieht in enger Kooperation mit dem neuen Gemeindekirchenrat, der am 14. Januar 2014 vereidigt werden wird und für ein Jahr amtiert. In dieser Amtszeit soll eine neue Wahl stattfinden, die spätestens im Januar 2015 vollzogen sein soll. Diese Lösung, die auf Beschluss des Kreiskirchenrates vollzogen wurde, ermöglicht die sorgsame Suche nach Kandidaten und gleichzeitig die geordnete Fortführung der äußerlichen und innerlichen Geschäfte.

Ich freue mich, dass sich Personen aus allen acht Orten, die zur Kirchengemeinde Großenehrich gehören, gefunden haben, um in dieser Zeit die Geschicke der Gemeinde zu lenken. Ich bitte die Gemeindeglieder um fortwährendes Gebet für diese engagierten Kirchenältesten, die sich für die Kirchengemeinde Großenehrich einsetzen.

Hiermit wird herzlich zu folgenden Gottesdiensten eingeladen. Diese sind so verteilt, dass fast alle Kirchen, in denen derzeit Gottesdienste stattfinden können, einmal dran kommen und sich jeder einmal „auf die Reise“ in einen der Nachbarorte macht. Weitere Informationen auch zu den Gottesdiensten in den anderen fünf Kirchengemeinden, die zum Pfarrbereich Großenehrich gehören (Bliederstedt, Clingen, Otterstedt, Westgreußen, Wasserthaleben), finden Sie wie alles weitere Wissenswerte unter www.suptur-bad-frankenhausen.de. Schauen Sie auch dort gern vorbei und informieren Sie sich über unseren Kirchenkreis, der in den vergangenen Jahren, auch finanziell, viel für das Wohl der bisherigen acht und der neuen fünf Kirchengemeinden und Ortschaften getan hat.

 

12. Januar09.00 UhrGroßenehrich
10.30 UhrAbtsbessingen
15. Januar19.00 UhrRohnstedtAndacht zum Abschluss der Allianzgebetswoche im Magdalenhof
26. Januar14.00 UhrClingenbesonders herzliche Einladung zur feierlichen Investitur des Regionalpfarramtes Greußen/Großenehrich
30. Januar19.00 UhrGroßenehrichGemeindeversammlung in der Gaststätte „Zur Erholung“ – herzliche Einladung


Am 26. Januar wird mit einem feierlichen Gottesdienst in der St. Gumberti Kirche zu Clingen das Regionalpfarramt eingeführt. In ihm sind zwei Pfarrer tätig, die miteinander die Geschicke der dazugehörigen Gemeinden leiten. Im gesamten Kirchenkreis Bad Frankenhausen-Sondershausen gibt es mit dem 1. Januar drei neue Regionalpfarrämter.

Superintendent K. Bálint, amtierenden Pfarrer der Pfarrstelle Großenehrich

 

[09.01.2014]

 


 

 

Vom Pfarrer zum Pastor

OLDENBURG (uvo). Nach zehn Jahren seines Wirkens in Ebeleben ist Pfarrer Johannes Ziethe ab 1. März in Oldenburg tätig. Die offizielle Einführung als Pastor (die Bezeichnung ist im Norden verbreitet) erfolgte am 14. April im Gemeindezentrum Nadorst mit einem Einführungsgottesdienst. Etwa 150 Personen hatten im komplett gefüllten Saal des Gemeindezentrums zu dieser Zeremonie Platz gefunden. Zu dieser Veranstaltung hatten Johannes Ziethe und der Gemeindekirchenrat auch Gäste aus Graz bzw. Ebeleben eingeladen. Freudig wurde die Ernennungsurkunde des Oldenburger Bischofs Jan Janssen verlesen. Nun hat die Kirchengemeinde Ohmstede wieder eine komplette Pastorenriege. Johannes Ziethe wird neben dem Pfarrdienst in Ohmstede, dazu gehört übrigens auch die Betreuung eines Kindergartens, noch die Klinikseelsorge in seinem Aufgabenbereich haben.

Pfarrer J. Ziethe in Oldenburg
Pfarrer Ziethe begrüßt die Gottesdienstbesucher

 

In ihrer Ansprache am Sonntag „des guten Hirten“ ging die Oberkirchenrätin Annette- Christine Lenk auf die Liebe an den Menschen zugesagte Freiheit ein. Sie skizzierte noch einmal die bisherigen Etappen des Studiums und der Pfarrstellen. Studiert hat Johannes Ziethe in Tübingen, Heidelberg und Graz. Seine Pfarrstellen waren in u.a. in Graz, Kitzbühel und Ebeleben.

 

Oldenburg

Verpflichtung von Pastor Ziethe

 

Neben seiner Predigt gab auch Pastor Ziethe seiner Freude über die neue Anstellung Ausdruck. Persönlich freue er sich insbesondere nun in Kürze mit Frau und Kind unter ein gemeinsames Dach ziehen zu können. Seine Frau Antje habe er bei einer Familienfreizeit auf der eichsfeldischen Burg Bodenstein, einer Familienerholungs- und Begegnungsstätte der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland kennen gelernt. Nach der Hochzeit war man gemeinsam auf der Suche nach einem neuen gemeinsamen Zuhause. Nach seiner Wahl im Oktober vergangenen Jahres stand für die Ehefrau fest, in diesem Sommer mit der Tochter aus Burscheid nach Oldenburg zu folgen. Besonders gerührt war er über die Buntheit der Anwesenden aus Nah und Fern, die teilweise lange Wege auf sich genommen hatten.

 

Gefüllter Gemeindesaal in Oldenburg

 Gefüllter Gemeindesaal

In der Predigt ging er darauf ein, verstärkt die Gabenvielfalt in die Gesellschaft einzubringen. „Das überall erkennbare schnelle Wachstum braucht wieder ein engeres Miteinander“, so sein Appell an die Gemeinde. Dabei ging er auf brennende Fragen der Zeit, wie die immer größer werdende Schere zwischen Arm und Reich, die Zerstörung des Ökosystems und die tief greifende Krise des gesellschaftlichen Systems ein.

20130412 Oldenburg 1

Bürgermeister Uwe Vogt aus Ebeleben grüßt Pastor Ziethe
aus seinem alten Wirkungskreis Ebeleben

 

In der anschließenden Grußstunde überbrachte Andreas Klöppel aus Rockensußra gute Wünsche aus dem ehemaligen Kirchspiel Ebeleben. Des Weiteren wünschte der Ebelebener Bürgermeister Uwe Vogt, dass das Gefühl der Spannung sehr rasch der Überzeugung gegenseitigen Vertrauens weichen werde. Persönlich an Pastor Ziethe gerichtet sagte Herr Vogt: „Ich hoffe, dass Du Dich schnell heimisch fühlst und berufliche und private Erfüllung und Zufriedenheit in den neuen Aufgaben finden wirst.“

20130412 Oldenburg 2

Gemeindekirchenrat Andreas Klöppel aus Rockensußra grüßt aus dem Kirchspiel Ebeleben

 

Beim anschließenden Empfang gab es noch genügend Zeit für Begegnungen. Den Ebelebenern wurde versichert, dass man sich nach einjähriger Vakanz auf den neuen Pastor freue, der durch seine Art zu predigen, neue Frische vermuten lässt.

Pastor Ziethe gab den Thüringer Gästen herzliche Grüße an die früheren Gemeindeglieder und Bekannten mit auf den Heimweg.

[16.04.2013]